Ägypten Urlaub...

Ägypten - Kairo

Die 16-Milionenstadt Kairo ist nicht nur die Hauptstadt Ägyptens, sondern zugleich auch die größte Stadt der arabischen Welt. In ihr vermischen sich die orientalischen Düfte aus 1001 Nacht mit denen einer modernen, pulsierenden und mitunter etwas chaotischen Metropole.

Ihren Namen erhielt sie durch Hohar, der 969 nach Christi Ägypten eroberte und sie nach der Konstellation des Mars (el-Kahir), die Siegreiche nannte. Kairos Besiedlung datiert aus einer Zeit vor rund 7000 Jahren und ist dem Umstand zu verdanken, dass der Nil für äußerst fruchtbares Land sorgte.

Ägyptens Hauptstadt hat seither eine wechselvolle Geschichte aufzuweisen, auf die man vor allem in Alt-Kairo auf Schritt und Tritt stößt. Dieser Stadtteil ist sehr sehenswert und zählt nicht ohne Grund zu den Weltwundern. Die Altstadt ist unterteilt in das islamische und das koptische Kairo. Viele der Moscheen im islamischen Teil der Stadt haben Weltruhm erlangt. So unter anderem die Ibn-Tulun-Moschee aus dem Jahr 879, die gleichzeitig die älteste noch intakte Moschee Kairos ist. Das Gebäude besteht aus Holz und Lehm, die Aussicht vom Minarett ist einzigartig. Zu den größten Moscheen der Welt gehört die Madrassa-Moschee des Sultan Hassan mit ihrem herrlichen Innenhof, vier islamischen Schulen und einem Mausoleum.

Zu den Besuchermagneten im koptischen Teil der Hauptstadt Ägyptens zählt die hängende Kirche, die auf dem Südportal der ehemaligen Festung erbaut wurde und über eine berühmte Ikonensammlung verfügt. Wer das Flair des Orients genießen möchte, kann dies auf einem der vielen Märkte Kairos tun. Die ehemalige Handelsanlage Khan El-Khalili ist einer der schönsten orientalischen Marktflecken von Ägypten. Hier findet man alles, was man sich nur wünschen kann. Und natürlich ist ein Besuch in Ägypten nur halb so schön, würde man sich nicht auf die Spuren der Pharaonen begeben. Die Pyramiden von Gizeh sowie die Sphinx sind einige der ältesten Zeugnisse einer Baukunst, die den Wissenschaftlern noch heute Rätsel aufgibt.